Meine Gedanken zur Wahl

Nils Max Allgemein Leave a Comment

Ich komme langsam zur Ruhe und nehm mir mal die Zeit für meine ganz persönliche Wahl-Analyse. An dieser Stelle ruf ich also laut VORSICHT!!!!, es kommt ein längerer Text…und er stellt vielleicht auch an der einen oder anderen Stelle Emotionen über Sachlichkeit, man mag mir verzeihen.

Der Wahlabend

Nach der Ergebnis-Verkündung Sonntagabend im Rathaus war ich tief enttäuscht. Nach ein paar, vermutlich nicht sonderlich durchdachten, blöden Sprüchen von Anwesenden kam dann auch noch eine gehörige Portion Wut im Bauch dazu. Dafür haben mein Team und ich nicht die letzten 2 Jahre wie Wahnsinnige geschuftet, um jetzt mit Schulterklopfern gesagt zu bekommen wir hätten uns „redlich bemüht“. Naja, frei nach dem Motto „In der Niederlage zeigt sich die wahre Größe“ hab ich das geschluckt und fair und ehrlich gratuliert. Meine Laune jedoch war im Keller…

Die nackten Zahlen:
Werner Baumann: 53,4%
Nils Max: 31,8%
Rainer Bahnemann: 14,7%

Die Wahlparty

Auf dem kurzen Weg nach Hause zu meiner „Wahlparty“ schießen dann 1000 Gedanken kreuz und quer durch meinen Kopf. Ich bieg in unsere Einfahrt und dann sind sie da…. Meine Eltern&Schwiegereltern, Freunde, die teilweise weit angereist sind, viele GenossInnen und neugewonnene Maxdorfer Freunde. Aus Schulterklopfern werden hier zu Hause Umarmungen und aus Floskeln ehrlicher Zuspruch, dass das was ich germacht habe saustark war. Über den Abend verteilt erscheinen viele Menschen die man so auf einer SPD-Wahlparty nicht vermuten würde und outen sich als Unterstützer meiner Ideen. Vermutlich durch die eine oder andere Schorle angetrieben verschwinden Entäuschung und Wut und während die anderen Parteien schon im Bett liegen, schmiede ich mit den letzten Gästen in den frühen Morgenstunden des Montags schon wieder die nächsten Pläne für unser Dorf.

Vielen Dank & weiter geht´s!

Am nächsten Morgen ist dann endgültig der Trotz in meinem Kopf angekommen und ich denke mir „den Gefallen tust du keinem und steckst jetzt zurück“.

Ich möchte mich bei unglaublichen 1183 MaxdorferInnen bedanken, dafür das sie an mich geglaubt und mich in meinem Vorhaben unterstützt haben! Es geht hier nicht um die Farbe der Partei, es geht um Engagement für und eine Vision von unserer Gemeinde!
Ich habe vor der Wahl mit vielen Menschen gesprochen die meine Ansichten geteilt haben, allerdings auch ebenso vorsichtig gegenüber dem Überbegriff der „Politik“ und erst Recht gegenüber der SPD waren. Euch alle lass ich ab jetzt nicht mehr in Ruhe Ich lade euch ein zu Zukunfts-Stammtischen, Nachbarschaftsversammlungen und allem was uns hilft eine starke Gemeinschaft aufzubauen….ruhig dann auch mal ohne rote Fähnchen auf dem Tisch

Das war nicht das Ende, das war der Anfang…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.